Jetzt hat das pragmatische Zeitalter
der Mehrdrausmacher begonnen, die in vielen
Lebensbereichen das vorteilhafte
Sowohl-als-auch-Prinzip nutzen und vorangehen.
(Ausgenommen sind die Bereiche Militär, Fußball-Bundesliga,
Formel 1, Schach, Skat,
juristisches Prozesswesen, große und
kleine Parteipolitik und alle anderen Bereiche, bei denen
man sich "durchsetzen" muss, bei denen es vom Wesen her
geradezu darauf ankommt, gegen einen gegnerischen Gegner zu
obsiegen, ihn niederzuringen und über ihn zu triumphieren
- diese Bereiche sind erkennbar an der verwendeten Sprache.
Lesen Sie mal einen Bericht über das "Spiel" zweier
Fußball-Mannschaften im Abstiegskampf oder
einen juristischen Schriftsatz)


Die Mehrdrausmacher sind gedanklich eine ganze Evolutions-
stufe weiter. Sie spielen "das alte Spiel der Alten" nicht mehr mit.

Zwar sind sie immer noch auf ihre eigenen Interessen und Ziele
bedacht, auf ihre eigenen Absichten und Ansprüche. Natürlich.
Und sie sind natürlich ebenfalls mit den praktischen Hörnern für
Angriff und Abwehr ausgestattet. Sie sind jedoch auch mit dem
Verstand und der Freiheit ausgestattet zu entscheiden,
ob und gegen wen sie sie einsetzen.


Sie breiten ihre Flügel aus, sie verlassen die Schwerkraft,
sie gewinnen gedanklich Leichtigkeit und Höhe.


Sie sind einigungswillig und ergebnisorientiert, pragmatisch
und "cool". Auf vielen Gebieten denken sie nicht mehr in den alten
und schmalspurigen Entweder-Oder-Kategorien von gestern.
Sie wollen mehr draus machen. Sie wollen das Maximum.
Zwei gewinnen. Sowohl als auch. Ihr Credo: Immer für alle
das Beste. Und davon so viel wie möglich. Die Gedanken
sind frei. Die Fantasie trägt weit. Die Grenzen sind dort,
wohin wir uns trauen.

Sie haben erkannt, und es ist ihnen bewusst geworden,
dass sie besser damit fahren, wenn sie ihre wertvollen Energien
in die Suche nach der besten Lösung investieren,
wenn sie es einander leicht machen statt schwer.

Sich zu verständigen und vorteilhaft für alle zu einigen ist eine Kunst,
insbesondere je mehr
 die Beteiligten persönlich in einen Fall
"verstrickt" sind, je mehr auf dem Spiel steht und je mehr
Emotionen beteiligt sind. Es ist ein mitunter anstrengender,
ein gelegentlich aufregender, immer aber ein zeitgemäßer,
zivilisierter und zielführender Weg. Neues Denken ist gefragt.
Alte Gewohnheiten und Reflexe wollen abgelegt und überwunden,
neue Einsichten, Erkenntnisse und Ansichten
müssen gewonnen werden.

winne:two® folgt diesem Zeitgeist und geht ihm gleichzeitig
mit professionellen Dienstleistungen für Einigungswillige voran.


Ihr direkter Kontakt per eMail

oder telefonisch 04161 - 55 86 25

Georg Fasold, winne:two®-Erfinder